Hannover

Die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover liegt verkehrsgünstig im Norden Deutschlands, hat etwa 520.000 Einwohner und ist die elftgrößte Stadt Deutschlands. Hannover verfügt über einen modernen Flughafen und liegt an einem Autobahn- und Eisenbahnkreuz. Nach Hamburg oder Berlin beträgt die Fahrzeit per Bahn rund 90 Minuten.
Hannover trägt in Deutschland den Spitznamen "Hangover". Wir sind selbstbewusst und können gut damit leben. Machen Sie sich bei unserem visuellen Stadtbummel mit Fotografien hannoverscher Fotostudenten Ihr eigenes Bild.

Herrenhäuser Gärten


Foto: Antje Krispin

Einst als Sommerresidenz der Welfenfürsten und –könige entstanden, laden die Herrenhäuser Gärten zum Lustwandeln in historischer Umgebung ein. Sie gehören zu den schönsten Parkanlagen Europas.

Nach oben

Maschsee


Foto: Franz Bischof

Nahe des Neuen Rathauses liegt der Maschsee. Es ist ein schöner Ort um einen entspannten Spaziergang zu machen und die Atmosphäre zu genießen.

Nach oben

Altstadt


Der Ballhofplatz im Herzen der Altstadt. Foto: Nico Herzog

Die Gassen der Altstadt Hannovers sind von der Großstadthektik relativ abgekoppelt und überraschen mit einigen historischen Schätzen. So findet man hier das älteste erhaltene Fachwerkhaus Hannovers von 1564/1566, die im 14. Jahrhundert erbaute Marktkirche mit einem auffälligen Pentagramm und zwei Hexagrammen sowie die Kreuzkirche mit einem wertvollen Altargemälde von Lucas Cranach dem Älteren. 1649–1664 wurde der Ballhof errichtet, er ist heute Spielstätte des Schauspielhauses.

Nach oben

Universität Hannover


Foto: Markus Hanke

Die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover bietet mehr als 60 Studienfächer und hat knapp 23.000 Studenten. Ein wichtiges Ereigniss war der Einzug in das Welfenschloss im Jahr 1879, hier zu sehen.

Nach oben

Das Neue Rathaus


Foto: Christian Burkert

Das Neue Rathaus in Hannover ist nach zwölfjähriger Bauzeit am 20. Juni 1913 eingeweiht worden. Es ist ein wilhelminischer schlossähnlicher Prachtbau in eklektizistischem Stil am Südrand der Innenstadt (außerhalb des historischen Stadtkerns von Hannover). Das Bauwerk ist eingebettet in den zehn Hektar großen Maschpark. (Quelle: wikipedia.de)

Nach oben

Opernhaus


Foto: Markus Hanke

Das Opernhaus in Hannover wurde im Jahr 1852 im spätklassizistischen Stil an der Georgstraße errichtet, Architekt war Georg Ludwig Friedrich Laves. Die erste Opernaufführung (Mozarts Hochzeit des Figaro) fand am 5. September 1852 statt. Nach einem Bombenangriff im 2. Weltkrieg wurde es im historischen Stil, nach den Plänen des Hamburger Architekten Werner Kallmorgen, wieder neu aufgebaut. (Quelle: wikipedia.de)

Nach oben

Festival Gelände & Messe Hannover


Foto: Markus Hanke

Schauplatz des Lumix Festivals für jungen Fotojournalismus ist das Gelände der Expo 2000 nahe Hannover. Die Expo-Plaza mit dem Design Center und dem Europacenter ist auch der Standort der Fakultät Medien, Information und Design der Hochschule Hannover, zu der die Studienrichtung Fotografie gehört. Es liegt neben dem Gelände der Messe Hannover.

Das Messegelände Hannover befindet sich im Süden der Landeshauptstadt Hannover (Stadtteil Mittelfeld) und ist mit einer überdachten Fläche von 496.000 m² und mit 27 Messehallen das größte Messegelände der Welt. Zu dem Gelände gehört außerdem ein Tagungszentrum. Betreiberin des Geländes ist die Deutsche Messe AG (DMAG), die auch Messen außerhalb des Geländes veranstaltet. (Quelle: wikipedia.de)

 


Foto: Insa Hagemann

Nach oben

Nord/LB-Gebäude


Foto: Stefan Kröger

Das Nord/LB-Gebäude ist eine filigrane Konstruktion mit einer Glasfassade von rund 40.000 Quadratmetern. Die Randbauten sind architektonisch sehr modern, dort befinden sich Cafés, Restaurants und Bars. Sie sorgen für eine Belebung des Aegidientorplatzes.

Nach oben

International Neuroscience Institute


Foto: Markus Hanke

Das International Neuroscience Institute hat aufgrund der Qualität seiner erbrachten Leistungen eine weltweite Spitzenposition auf dem Gebiet der Diagnostik, der konservativen Therapie und der operativen Behandlung der Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarkes, der peripheren Nerven und der Wirbelsäule erlangt. Der Präsident ist Prof. M. Samii.

Nach oben